Früherkennung und Vorsorge

Früherkennung und Vorsorge

Gesundheitscheck ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre
Frauen und Männer ab dem 35. Lebensjahr, alle 2 Jahre: Allgemeine internistische Untersuchung und Beratung mit Blutentnahme (Cholesterin, Blutzucker, Urin- Streifentest)
Hautkrebsscreening ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre
Frauen und Männer ab dem 35. Lebensjahr, alle 2 Jahre: Untersuchung auf das Vorliegen bösartiger oder Vorstufen bösartiger Hautveränderungen
Jugendschutzuntersuchung
Alle Jugendlichen, die vor dem 18. Lebensjahr eine Berufsausbildung oder berufliche Tätigkeit beginnen, sind gemäß Jugendarbeitsschutzgesetz zu einer Jugendschutzuntersuchung verpflichtet. Vor Aufnahme der Ausbildung erfolgt die Erstuntersuchung. Die Nachuntersuchung soll vor Ablauf des ersten Beschäftigungsjahres erfolgen, sofern der Jugendliche dann noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet hat.

Zur Untersuchung gehören:
▪ Anamnese nach einem standardisierten Fragebogen
▪ Ganzkörperuntersuchung
▪ Urinuntersuchung

Vereinbaren Sie bitte einen Termin in der Sprechstunde. Bringen Sie bitte die nötigen Formulare, die Sie im Bürgerbüro bekommen, ausgefüllt und unterschrieben mit (bei unter 18-Jährigen durch Erziehungsberechtigte).
Stuhltest auf okkultes Blut ab dem 50. Lebensjahr
Zur Früherkennung von Darmkrebs ist die beste Methode nach wie vor die Darmspiegelung. Ab dem 55. Lebensjahr gehört sie zum Leistungsangebot der gesetzlichen Krankenkassen. Wer jedoch diese Untersuchung scheut, hat die Möglichkeit, einen immunologischen Stuhltest im Rahmen der Krebsfrüherkennung durchzuführen. Je eher Darmkrebs erkannt wird, desto besser stehen die Heilungschancen.
Der Test untersucht Ihren Stuhl auf verborgenes (okkultes) Blut, um so Veränderungen im Darmbereich zu erkennen. Noch bevor erste Beschwerden auftreten, die eine Krebserkrankung begleiten, kann mit dem immunologischen Stuhltest Blut nachgewiesen werden.

Die Untersuchung bietet einige Vorteile:
Vorstufen von Krebs können früher auffallen, da der Test bereits auf geringe Spuren von menschlichem Blut anspricht.
Auch höher gelegene Blutungsquellen im Dünn- und Dickdarmbereich können erfasst werden.
Vor der Untersuchung ist keine besondere Diät notwendig. Nutzen Sie die Chance zur Früherkennung. Lassen Sie sich testen.
Impfungen nach STIKO-Empfehlung

Haben Sie noch Fragen?